Frankfurter Restaurants

Feiertage ohne Tier

Von Lia Venn - Frankfurter Rundschau

Da sind zwei auf dem Weg zu einem Leben, das ihnen rundrum schmeckt - weil es für sie stimmig ist. Und wem dieser Weg gefällt - sei es auch nur in Teilen -, dem geben sie zu essen, ein für sie stimmiges Essen. Die Maaschanz wird veganisch. Mela und Harry Hirse sind es schließlich auch.

 

"Das soll hier aber keine geschlossene Gesellschaft werden", sagt Mela Hirse, "wir wollen ja auch zeigen, dass wir keine Freaks sind." Vegan zu leben sei für sie eine "befreiende Lebensweise, die Spaß macht". Die 25-Jährige lebt seit zwei Jahren vegan, ihr Mann seit einem halben Jahr. Das heißt: Sie verzichten aus ethischer Überzeugung heraus auf den Konsum von Fleisch, Milch, Eiern jeder Art, Gelatine und anderen tierischen Lebensmitteln wie Honig. Zum Kaffee hat Harry Hirse Hefemilch warm gemacht. "Und?", fragt er. Ja, schmeckt.

 

Mela Hirse hat Anfang des Jahres den Tierschutzverein "Protektiere" gegründet. "Tiere haben mich schon immer interessiert", sagt die Odenwälderin. Mann Harry kommt aus Frankfurt. Beide vermeiden bei Kleidung Leder und Pelz und achten allgemein auf Tierprodukte- und Tierversuchsfreiheit. "Wenn man vegan lebt, ist es nur konsequent, auch vegan zu arbeiten", findet Mela Hirse. "Es gab dann bald nur noch die Alternative, die Maaschanz entweder zu verkaufen oder umzustellen", sagt ihr Mann. Nachdem Tochter Paula vor vier Monaten auf die Welt kam, hatte die Maaschanz so eine Art Baby-Pause. Vom heutigen Mittwoch an geht es in der Färberstraße 75 also weiter, vegan.


Schuhträger dürfen bleiben

 

"Wir schmeißen aber natürlich keinen raus, der vielleicht Lederschuhe trägt, wir sind ja keine Missionare. Wir diskutieren gerne mit den Gästen. Eine gute Plattform dafür sind die veganischen Kochkurse, die wir anbieten."

 

Allein mit Hafermilch im Kaffee könnte das Konzept allerdings schief gehen. "Nein, das Restaurant steht ja weiterhin für Genuss. Man soll herkommen, wie zu einem Feiertag, aber ohne Tier", sagt der 35-Jährige. "Wir arbeiten viel mit Farben. Habe ich eine orangefarbene Kürbissuppe, kommt da ein knallrotes Sorbet - ja Sorbet! - rein, dann eine feine grüne Linie Kürbiskernöl und Kerne. Das ist eine Farbexplosion." Hirse ist ganz begeistert. Damit kocht der frühere Werber auch, "mit Leidenschaft, das ist viel wichtiger als eine Ausbildung", findet seine Frau - die nach Modedesign jetzt BWL studiert. Beide tragen am Ringfinger übrigens keinen Ring, sondern den jeweils anderen Buchstaben tätowiert. "Ja, da gibt es kein Raus mehr." Mela Hirse lacht und wiegt Paula.


Zielgruppe 10 Prozent

 

Mutige kleine Familie. "Nö, ich denke, dass wir in Frankfurt eine Zielgruppe von zehn Prozent haben", sagt Harry Hirse, "die Vegetarier, Tierschützer und Veganer." Nochmals große Begeisterung: "Und wir unterstützen einander alle, da gibt es überhaupt keinen Neid, wie in vielen anderen Berufen oder Gruppen, da bekomme ich fast eine Gänsehaut", sagt Harry Hirse und dass es toll sei, für diese Gruppe etwas zu tun.

 

Als das Paar die Maaschanz mit französischer und regionaler Küche 2007 übernahm, waren Bio-Produkte und Fleisch aus artgerechter Haltung bereits selbstverständlich. "Aber jetzt ist es erst richtig stimmig", sagt er, sie nickt und wackelt an Paulas Füßchen. "Und unser Selbstversuch schreitet voran: Wir haben ein kerngesundes Kind, das prächtig wächst."

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Nathalie Vera Friedrich (Mittwoch, 09 September 2009 14:08)

    Super!
    Freue mich, dass es endlich ein veganes Restaurant in Frankfurt gibt. Werde Euch bald besuchen kommen! Bin sehr neugierig auf Euch!

  • #2

    Svenja Dittrich (Mittwoch, 09 September 2009 17:17)

    Einfach KLASSE!!!

    Ich freue mich auf meinen ersten Besuch bei euch!!

  • #3

    ProtekTiere (Donnerstag, 10 September 2009 00:55)

    ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

  • #4

    Sandra (Sonntag, 13 September 2009 08:41)

    IHR seid spitze und das Essen ein Traum!

  • #5

    Linda (Montag, 28 September 2009 19:02)

    Zwei Begriffe stören mich zwar ("veganisch" und "artgerechte Tierhaltung") aber ansonsten: Gratulation zum Umstieg und viel Spaß und Erfolg! Lasst es euch und euren Gästen weiterhin schmecken ;)

  • #6

    :-( (Montag, 02 November 2009 16:01)

    Schade, dass es nun doch kein veganes Restaurant mehr in Frankfurt gibt...es fehlt!

  • #7

    Lisa (Donnerstag, 08 September 2011 20:03)

    Wieso gibt es das Restaurant jetzt nicht mehr dort und wie war das damals gemeint?

  • #8

    Valerie (Donnerstag, 27 Oktober 2011 12:14)

    Wirklich schade, dass wäre sicherlich auch etwas gewesen, was ich mal ausprobiert hätte. Kennt jemand noch ein ähnliches Restaunrant?

  • #9

    Marvin (Donnerstag, 05 Januar 2012 10:05)

    Da bist du leider zu spät, wie viele andere auch...ich selbst kann dir da leider kein ähliches empfehlen. Vielleicht findet sich da ja noch jemand.

  • #10

    Tora (Sonntag, 14 Juli 2013 20:17)

    So ein Restaurant würde mich auch interessieren.

  • #11

    Kelle Kellems (Donnerstag, 02 Februar 2017 01:05)


    Hi colleagues, how is all, and what you wish for to say about this article, in my view its in fact awesome for me.

  • #12

    Brooke Sinha (Freitag, 03 Februar 2017 17:38)


    I truly love your website.. Very nice colors & theme. Did you create this amazing site yourself? Please reply back as I'm hoping to create my own personal blog and want to find out where you got this from or just what the theme is called. Thank you!

  • #13

    Kimberli Santo (Samstag, 04 Februar 2017 07:47)


    Howdy I am so glad I found your webpage, I really found you by accident, while I was looking on Aol for something else, Anyhow I am here now and would just like to say thanks for a remarkable post and a all round entertaining blog (I also love the theme/design), I don�t have time to read it all at the minute but I have bookmarked it and also added your RSS feeds, so when I have time I will be back to read more, Please do keep up the excellent b.

  • #14

    Edison Bentz (Samstag, 04 Februar 2017 15:50)


    This text is worth everyone's attention. When can I find out more?